Artikel Freebies geheime Marketing Waffen

Es scheint paradox, doch je mehr du an deine potenziellen Kunden verschenkst, desto mehr Menschen werden bereit sein, danach für deine Dienste zu bezahlen. Ja es ist wirklich wahr! Genau dieser Ansatz funktioniert für viele Dienstleister im Internet seit Jahren.

Der Schlüssel ist, dass das Verschenkte eine hohe Qualität haben muss und perfekt auf deine Zielgruppe abgestimmt sein sollte. Dies baut das Vertrauen der Menschen zu dir auf. Es zeig auch, dass du dein Business durchweg kennst und beherrscht.


Werbung:

Die Menschen denken bei verschenkten Sachen in folgender Struktur: Wenn sie/er schon bereit ist solche wertvollen Kenntnisse zu verschenken, wie großartig werden die Lösungen erst sein, wenn ich dafür bezahle?

Fachwissen mit deiner Zielgruppe teilen

Fachwissen Artikel Freebie Marketing

Teile dein Fachwissen durch Schreiben oder Sprechen. Beginne zunächst damit, deine Kernideen so auf das Papier zu bringen, dass diese auch die Aufmerksamkeit deines Publikums auf sich ziehen.

Wenn sich für dich gut anfüllt, deine Idee als einen Artikel niederzuschreiben oder darüber eine Rede zu halten, dann lies jetzt weiter. Wir werden dir zeigen, wie einfach es sein kann, wenn du einer grundlegenden Formel folgst, die einfach immer funktioniert.

Erfolgsformel

Du starrst gerade auf eine leere Seite? Du fragst dich auch gerade, wie du diese bloß sinnvoll mit Wörtern oder Ideen füllen sollst. Du hast dir auch eine Frist gesetzt, ohne eine Ahnung zu haben, wie du diese einhalten sollst? Es ist das schlimmste Gefühl und wir versuchen die Sache auf später aufzuschieben.

Nächstes Mal, wenn du lieber deinen Schreibtisch sauber machst, als dich zu zwingen, dich hinzusetzen und etwas zu schreiben, nutze den folgenden Plan.

Folge diesem Plan zu deinem ersten Artikel und Freebie

plan für Artikel und Freebies

1. Brainstorming

Eine kurze Liste von Dingen, mit denen deine Kunden zu kämpfen haben. Welche Probleme musst du für sie lösen? Warum sind sie bereit, gutes Geld für deine Dienstleistungen zu zahlen. Denke daran, es geht nicht um dich, sondern es geht um deine potenziellen Kunden, ihren Schmerz und ihre Bedürfnisse. Dies ist nun deine Themenliste für Artikel und Vorträge.

2. Wähle ein Thema aus und beantworte die folgenden Fragen:

Was ist das Problem? Was ist die verlorene Gelegenheit? Warum ist es wichtig, sich damit zu befassen? Was passiert, wenn es ignoriert wird? Was ist deine Lösung? Welche Tipps haben Sie für die Implementierung Ihrer Lösung? An welchem Beispiel können Sie Ihren Standpunkt veranschaulichen?

3. Schreibe deine Antworten auf diese Fragen

Machen dir keine Sorgen darüber, wie du schreibst oder wie deine Grammatik gerade ist. Bringe deine Ideen einfach auf Papier (oder in den Computer). Beachte, dass du inzwischen mindestens eine Seite geschrieben hast. Klopfe dir also ruhig auf die Schulter und mache dann weiter.

4. Gehe einen Schritt zurück und korrigiere deinen Text

Bereinige deinen Text, führe kleine Korrekturen durch. Füge dann einen einprägsamen Titel und einige Überschriften für einzelne Abschnitte hinzu, um den Text aufzubrechen. Halte deine Absätze kurz, füge einige Listen, Abbildungen, Diagramme oder Kennzahlen hinzu. Trete einen Schritt zurück und überprüfe, was du getan hast. Inzwischen hast du einen Artikel!

5. Nach Feedback fragen

Bitte ein paar vertrauenswürdige Kollegen, Kunden oder Freunde um Feedback zu deinem Entwurf. Mach das wirklich, da es dich wirklich weiter bringt! Zusätzlich ist das für dich ein großer Vertrauensverstärker und die einfachste Weise, deinen Artikel zunächst mit einem kleinen Publikum zu teilen.

6. Veröffentliche deinen neuen Artikel

Stelle deinen Artikel auf deine Website und biete z.B. beim Networking an, ihn als Follow-Up zuzusenden. Sende ihn an aktuelle Kunden. Verwende ihn als Grundlage für neue Gespräche mit potenziellen Kunden. Benutzen Sie ihn als Möglichkeit, Ihr Fachwissen zu teilen.

7. Erstelle Freebies auf Basis deines Artikels

Nehme deinen Artikel und schau durch, ob du basierend auf dem Inhalt z.B. ein kleines eBook erstellen kannst. Packe in dein eBook einfach einige weitere Tipps rein. Hier ist eine Liste mit möglichen Freebies, die du basierend auf deinem Artikel erstellen kannst:

  • eBook / Whitepaper
  • Anleitung
  • Mindmap
  • Tabelle
  • Erklärgrafik
  • Video

8. Eine E-Mail-Liste an potenziellen Kunden aufbauen

Eine weitere Alternative ist die Nutzung deines Artikels und weiterer Freebies, um eine Liste an potenziellen Kunden aufzubauen. Nutze dazu einen Newsletter und verschenke an jeden neuen Registrierten z.B. dein Freebie.

9. Teile den Artikel und die Freebies mit deiner Zielgruppe

Du bist sicherlich auch auf Facebook, Xing oder LinkedIn unterwegs. Finde hier die passenden Gruppen für deinen Artikel und teile deinen neuen Artikel in diesen. Erkläre dabei in einem kurzen Satz, worum es geht und trage in den Post natürlich auch den Link zu deinem neuen Artikel.

10. Erzeuge neue Ideen aus deinem Artikel

Bereits beim Schreiben des Artikels entstehen neue Ideen. Einzelne Themen könnten detaillierter behandelt oder in einem anderen Zusammenhang erläutert werden. Schreibe dir am besten diese Ideen mit auf, damit auch künftig noch Artikel hast, über die du mit deinen Kunden sprechen kannst.

Fange jetzt an!

Scheibe es nicht auf. Setze dich einfach hin und fange an einige Ideen zusammenzutragen und die obere Liste abzuarbeiten. Du wirst dich wundern, wie schnell das geht und wie schnell du zu deinem ersten Artikel kommst. Wir wünschen dir viel Spaß dabei!

Artikel Freebies geheime Marketing Waffen Pinterest