Content-Plan-erstellen-und-Ideen-generieren

Ein Blog lebt von neuen und immer aktuellen Inhalten und ein guter Content-Plan hilft dabei einen endlosen Pool an Inhalten aufzubauen. Genau so einen Content-Plan haben wir auch für Productive Business geschaffen und würden dich gerne von unseren Erfahrungen und Werkzeugen profitieren lassen.

 


Werbung:

Warum ein Content-Plan wichtig ist

Ein Content-Plan beschäftigt sich damit die Inhalte, die du deinen Lesern präsentieren willst zu strukturieren. Dadurch kannst du es schaffen eine sehr gute Übersicht über deine Inhalte zu bekommen und keine Arbeiten doppelt zu verrichten. Die einzelnen Ideen können dann in verschiedenen Formen, wie Whitepapers, Video oder Infografiken ausgeweitet werden. Zusätzlich ist ein Content-Plan perfekt dazu geeignet deinen Ideen-Pool noch weiter auszubauen.

 

content plan kategorien

 

Mit Kategorien starten

Bevor du anfängst die einzelnen Ideen für deine Inhalte zu generieren, solltest du dich zunächst mit den Themen beschäftigen, über die du schreiben möchtest. Dazu solltest du zunächst die Hauptkategorien auflisten, über die du schreiben möchtest. Es sollten welche sein in denen du viel Erfahrung und viele Kenntnisse hast. Danach unterteilst du diese noch etwas detaillierter in Unterkategorien und Spezialthemen.

Nehmen wir als Beispiel Productive Business. Hier sehen unsere aktuellen Kategorien und Unterkategorien wie folgt aus:

  • Marketing
    • Marketing Definition
      • Marketing-Mix
    • Marketing Strategie
      • Marketing Konzept
      • SWOT-Analyse
    • Marketing Planung
    • Online Marketing
      • Funnel gestalten
    • SEO/SEM
    • Content Marketing
  • Produktivität
    • Aufgaben-Management
    • Zeitmanagement
    • Selbstmotivation
    • Gedächtnistraining
  • Unternehmen
    • Leitbild
    • … und so weiter

Keyword-Recherche

Keywords sind die Suchwörter, die du bei Google eingibst, um nach bestimmten Inhalten zu suchen. Jetzt geht es darum für ein von dir gewähltes Spezialthema die richtigen Keywords zu finden. Natürlich sollten es welche sein nach denen auch viele Leute bei Google suchen. Damit die Besucher dich auch bei Google finden, solltest du für deine Artikel und Inhalte die richtigen Suchwörter finden und den Artikel dann auch danach ausrichten.

Zur genauen Analyse der richtigen Keywords verwendest du am besten einige Online-Tools. Dazu haben wir hier einige Anbieter zur Keywordrecherche zusammengestellt:

Tabelle zur Erstellung eines Content-Plans, der dir dabei hilft deine Inhalte zu strukturieren und auszubauen.

content-plan-download

 

Inhaltliche Recherche

Nun geht es darum deine Inhalte zu recherchieren. Dieser Schritt wird nur benötigt, solltet du die Texte nicht einfach aus deiner Erfahrung heraus schreiben können. Für die Inhalte kannst du natürlich unterschiedliche Quellen nutzen. Am einfachsten bekommst du Inhalte natürlich im Internet aus Wikipedia, Blogs oder verschiedenen spezialisierten Homepages. Eine Google-Suche nach deinen Keywords sollte dich auf die richtigen Inhalte bringen (Ist das nicht der Fall, dann solltest du deine Keywords überdenken). Es lohnt sich auch nach den englischen Begriffen zu suchen, denn englischsprachige Blogs sind oft eine gute Ideen-Quelle.

 

content plan titel

 

Der richtige Titel

Der Titel ist mit das wichtigste Element für deine Inhalte. Dieser entscheidet darüber, ob jemand deinen Artikel lesen wird oder nicht. Mittlerweile haben sich einige Titelformen als relativ erfolgreiche herausgestellt. Die Anwendung dieser werden wir dir im Detail noch vorstellen. Hier ist schon mal eine Zusammenstellung der erfolgreichen Formen mit kleinen Beispielen:

  • Nummern oder Listen
    • X einfache Tipps für …
    • X einfache Wege XYZ zu machen
  • Fragen
    • Was macht mich zum XYZ?
    • Wie bekommt man XYZ?
  • Der einzige / beste Weg
    • Der einzige / beste Weg XYZ zu tun
  • Etwas in einer bestimmten Zeit machen
    • Starten Sie XYZ in nur 10 Minuten
    • XYZ in nur 1 Stunde erledigen
  • Hilfreiche Anleitungen
    • Wie Sie XYZ auf eine einfache Weise machen
    • Wie man bei Google auf der ersten Seite landet, ohne viel auszugeben
  • Persönliche Erfahrung
    • Wie ich XYZ erreicht habe
    • Wie ich XYZ gelernt habe
  • Negative Titel
    • Wie Sie XYZ nicht machen sollten
  • Überraschungen oder Schocks
    • X Dinge, die euch überraschen werden
    • X schockierende Bilder von XYZ
  • Seid extrem
    • Die X lustigsten Beispiele von XYZ
    • X perfekte Wege XYZ zu tun
    • X größte Fehler bei XYZ
  • Paranoia und Vertrauen
    • Die X größten Lügen, die euch von XYZ erzählt werden
    • X Gründe eurem XYZ nicht zu trauen

Content-Weiterentwicklung

Meist entstehen beim Schreiben viele neue Ideen. Diese solltest du im Content-Plan immer wieder festhalten und dann nach den passenden Keywords mit viel Suchvolumen recherchieren. Wie bereits erwähnt, sollten es die richtigen sein, denn der Inhalt soll ja möglichst viele Besucher anlocken.

Zusätzlich dazu beinhaltet der von uns bereitgestellte Content-Plan eine Übersicht über weitere Content-Elemente, die du aus deinen Artikeln oder Inhalten generieren kannst. Du kannst zum Beispiel auf Basis deiner Artikel Whitepapers oder Infografiken erstellen. Auch kannst du diese vertonen und als Podcast bereitstellen oder auch eine Präsentation dazu erstellen und ein Video aufnehmen. Auch eignen sich einige Inhalte gut dazu, um daraus einen Webcast zu generieren. Der hier von uns vorgestellte Weg ist sehr gut dazu geeignet, um aus deinen Inhalten einen Pool von unendlich vielen Ideen zu generieren. Versuche es also einfach mal selber.

 

Tabelle zur Erstellung eines Content-Plans, der dir dabei hilft deine Inhalte zu strukturieren und auszubauen.

content-plan-download

 

Feedback und Kommentare willkommen

Schick uns dein Feedback, ob der Content-Plan für dich funktioniert und ob du noch weitere Ideen zu der Generierung von Inhalten hast. Wir ergänzen gerne unseren Artikel entsprechend.

 

content-plan-erstellen-und-ideen-generieren

Originally posted 2016-11-17 11:00:08. Republished by Blog Post Promoter